Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles



Seiteninhalt

Aktive Schul- und Ausbildungspolitik im Landkreis Altötting

Beibehaltung der aktiven Schul- und Ausbildungspolitik

Foto: Zeit

Dieter Wüst äußerte sich am politischen Aschermittwoch zur Schul- und Ausbildungspolitik im Landkreis. Seine Aussagen in Stichworten:

  • Errichtung und  Fertigstellung der Sporthalle am Kurfürst-Max-Gymnasium Burghausen für rund 6 Mio. €.
  • Neubau der Sporthalle  und Aula/Pausenhalle mit Nebenräumen an der Herzog-Ludwig-Realschule Altötting für ca. 6 Mio. €. Der Neubau hat zeitgleich zu erfolgen. Er stellt Ersatzbauten für baufällige Altbauten dar. Die ins Auge gefasste Bauzeit vom 2. Quartal 2015 bis zum 3. Quartal 2016 - Fertigstellung zu Beginn des Schuljahres 2016/2017 - ist dringend einzuhalten.
  • Baldige Planungen zum Schulcampus Altötting auf der Basis des aktuellen Vorschlags der beruflichen Schulen Altötting zu einer Trennung und Neuerrichtung der beruflichen Oberschule Inn-Salzach an einem völlig neuen Ort (Neubau FOS/BOS). Dieser Vorschlag stellt nach unserer Auffassung grundsätzlich einen guten Gedankenansatz dar, die Entwicklung der künftigen Schülerzahlen bei FOS und BOS ist hierbei genau zu beachten, ebenso eventuelle Entwicklungen hierzu im Landkreis Mühldorf.
  • Grundlegende Sanierung der staatlichen Berufsschule Altötting. Der Raumbedarf muss unter Einbeziehung der Entwicklung der Fachbereiche und der künftigen Schülerzahlen gelöst werden. Darüber hinaus gilt es aber auch ein Gesamtkonzept eines Campus am Schulzentrum zu verwirklichen, wobei ein tragfähiges und sicheres Verkehrskonzept für das gesamte Schulzentrum unerlässlich ist.
  • Durchführung weiterer notwendiger Sanierungsmaßnahmen an den in der Trägerschaft des Landkreises befindlichen Schulen

-mnu

Zum Seitenanfang