Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles



Seiteninhalt

Krankenhauswesen

Dieter Wüst zum Krankenhauswesen

Leitstelle Herzkatheterlabor im Kreiskrankenhaus Altötting. Foto www.krk-aoe-bgh.de
  • Der Landkreis bekennt sich auch weiterhin ohne Wenn und Aber zu seinen Kreiskliniken und wird diese nicht im Regen stehen lassen.
  • Fortsetzung der erfolgreichen und zielführenden Krankenhauspolitik für eine bestmöglichste Krankenhausversorgung unserer Landkreisbevölkerung.
  • Weiterhin Stärkung der beiden Klinikstandorte im Landkreis Altötting mit den Kreiskliniken Altötting-Burghausen.
  • Das Problem der Klinikdefizite ist kein spezielles Problem der Kreisklinik Altötting- Burghausen, sondern insgesamt ein erhebliches Problem der Krankenhausfinanzierung. Obwohl wir auf gute Leistungswerte und wachsende Patientenzahlen dank der hervorragenden Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter blicken können, hält die Steigerung der Leistungserlöse schon seit Jahren nicht mehr Schritt mit den Krankenhausausgaben und den steigenden Personalkosten. Es gilt deshalb im besonderem Maße, die Effizienz unserer beiden Häuser zu erhöhen, Einsparungspotentiale zu ergründen und umzusetzen, auch strukturelle Anpassungen zwischen den beiden Kliniken in Altötting und Burghausen dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Im Grundsatz gilt es eine Lösung zu finden, die einen dauerhaften Verlustausgleich der Klinikdefizite durch den Landkreis nicht nötig macht und die Klinik in die Lage versetzt, aus eigener Kraft wieder eine schwarze Null zu schreiben, ohne dass hierbei die Qualität für die Patienten Einschränkungen erfährt. Unser oberstes Ziel ist es auch weiterhin, unsere Kliniken in kommunaler Trägerschaft zu erhalten.